Die Referentinnen für die Jugendchöretage 2018 werden im Dezember 2017 bekanntgegeben.

Das waren die Referentinnen 2017

Marie-Theres Felber und Simon Felber

Marie-Theres Felber Simon Felber

Ergotherapeutin und Krankenpfleger
Musik ist für uns: ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens.
Unsere drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Musik, Soziales, Technik
Unsere Lieblingsmusik: Folkrock, Singer-Songwriter
Diese Person möchten wir einmal treffen: Roland Düringer
Diese drei Dinge nehmen wir mit auf eine einsame Insel: Gitarre, Boot, Leatherman
Zu den Jugendchöretagen fällt uns ein: Neue Menschen und Lieder kennenlernen, in Gemeinschaft Freude beim Musizieren und Singen erleben.

 

Johann Simon Kreuzpointner

Johann Simon Kreuzpointner; Foto: Michael Kitzinger
Kirchenmusikreferent der Diözese St. Pölten
Musik ist für uns: fast so wichtig wie atmen
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Musik unterrichten, Musik komponieren, Musik vermitteln
Meine Lieblingsmusik: Count Basie – weil er einen unglaublichen Swing hat, Igor Strawinsky – weil seine Musik so frisch, überraschend und schlichtweg unterhaltsam ist
Diese Person möchte ich einmal treffen: Paul McCartney
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: mein Klavier, Notenpapier und Bleistift, tja und vielleicht auch etwas zu essen…
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Tage voller Begeisterung für Musik: man freut sich alle Jahre aufs Neue darauf…
www.kreuzpointner.at

 

zwo3wir

zwo3wir

Tina Haberfehlner, Judith Fuchslueger, Paul Schörghuber, Michael Burghofer, Thomas Mayrhofer
Musik ist für uns: das, was wir lieben
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Singen, Zusammenklang, Emotionen spürbar machen
Meine Lieblingsmusik: A Cappella 😉
Diese Person möchte ich einmal treffen: Euch
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Stimmgabel, Badesachen und eine Flasche guten Rotwein
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: ambitionierte Workshop-TeilnehmerInnen, tolle Organisation, beseelte Jugendliche
www.zwo3wir.at
 

 

Reinhold Meyer

Reinhold Meyer

Musikpädagoge
Musik ist für mich: Etwas, das das Herz öffnet und die Seele berührt
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Schule, Musik, Geschichte
Meine Lieblingsmusik: jede Musik, die von Herzen kommt
Diese Person möchte ich einmal treffen: meine Urenkelkinder
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Taucherbrille, Schnorchel, Flossen
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: gemütliches Beisammensein mit musikbegeisterten Leuten

 

Gerrit Stadlbauer

Gerrit Stadlbauer; Foto und Copyright: Moser Albert
Leiter der ‚Nachwuchschöre am Salzburger Dom und Musiklehrer am Borromäum
Musik ist für mich: Lebensinhalt, auf den ich nur schwer verzichten könnte
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Chorleiter der Salzburger Domkapellknaben und der Jugendkantorei am Dom; Musiklehrer am Borromäum (Salzburg); Referent auf Singwochen und Chorseminaren
Meine Lieblingsmusik: meistens jene, die ich gerade mit meinen Chören einstudiere – zurzeit: Rokkoratorium Eversmiling liberty, Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms, A Cappella-Musik aller Epochen
Diese Person möchte ich einmal treffen: Sir Simon Rattle
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: ein Buch, ein Boot und eine Mozartkugel
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Bei uns in Salzburg gibt es auch Jugendchortage, die immer sehr lustig und voller Jugendpower sind und darum freue ich mich schon sehr und bin gespannt auf die Jugendchöretage in Niederösterreich

 

Helmut Simmer

Helmut Simmer; Foto und Copyright Peter Posepny

Sänger und Gesangslehrer
Musik ist für mich: Ich sage es mit Keith Jarret: „Musik ist der Wunsch nach einer ekstatischen Beziehung zum Leben“
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Sänger, Gesangslehrer, Pianist
Meine Lieblingsmusik: zu schwere Frage!
Diese Person möchte ich einmal treffen: Michael Köhlmeier
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Ich will überhaupt nicht auf eine einsame Insel!!
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: vor Jahren war ich mal dabei und habe schöne Erinnerungen

 

Lisa Piglmann und Magdalena Ganster

Sozialpädagogin und Jugendleiterin
Musik ist für uns:Ausdruck von Gefühlen und noch viel mehr
Unsere drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Menschen, Musik, Kirche
Unsere Lieblingsmusik: Haben wir nicht!
Diese Person möchten wir einmal treffen: Puh, wir kennen schon so viele coole Leute
Diese drei Dinge nehmen wir mit auf eine einsame Insel: eine Gitarre, was zu Essen und eine Hängematte
Zu den Jugendchöretagen fällt uns ein: Musik, viele Menschen, Neues Lernen, Spaß, singen, den Tag genießen

 

Heinz Luger

Heinz Luger

Musikschullehrer
Musik ist für mich:Musik ist eine Betätigung für Herz, Hirn und Hände und macht Gemeinschaft zu einem Fest
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Das Spielen und Entdecken am Instrument. Das Vermitteln von musikalilschen Ausdrucksmöglichkeiten in der Volksschule, der Musikschule und am Diözesankonservatorium. Das Schaffen von musikalischen Erlebnissen in Gemeinden und Pfarren.
Meine Lieblingsmusik: Barockmusik (der Vielfarbigkeit wegen), dann Jazz (der Freiheit und Spontanität wegen), die klassiche indische Musik (weil sie völlig anders funktioniert und gerade deswegen großartig ist)
Diese Person möchte ich einmal treffen: Meinen von mir nie gekannten Großvater väterlicherseits
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Auf eine einsame Insel komme ich hoffentlich nie, falls doch, dann wären ein Boot, Signalraketen und eine Werkzeugkiste wichtig
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Jugendchöretage sind „eine gemeinsame Insel“, wo Gemeinschaft durch die Musik zu einem Fest wird. Sie bieten außerdem eine wunderbare Gelegenheit, mit musikbegeisterten Menschen Gitarre zu spielen

 

Bernold Wiesmayr

Bernold Wiesmayr

Dozent für Percussion
Musik ist für mich:Zum Beruf gewordenes Hobby und Lebensinhalt
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Bühne, Musikschule, Proberaum & Studio
Meine Lieblingsmusik: Funk, Soul, Gospel, HipHop
Diese Person möchte ich einmal treffen:Carolin Kebekus
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: mein Schlagzeug, ’nen Plattenspieler samt Stromgenerator, idealerweise ’nen Lebensmensch
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Viele liebe Leute ähnlicher Gesinnung, die an einem Strang ziehen um Musik zu machen und zu feiern

 

Band

 

Markus Wolf (Vocal)

Markus Wolf

Musiklehrer und Musiker
Musik ist für mich: die Sprache, die jeder versteht
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Inspiration, Emotion, Transpiration
Meine Lieblingsmusik: selbst gemachte Musik
Diese Person möchte ich einmal treffen: meine Enkelkinder
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: braunen Zucker, Limetten, weißen Rum
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: ein Jahr dauert viel zu lange
www.markuswolf.at

 

Johannes Peham (Klavier)

Johannes Peham

Musikschulpädagoge und Musiker
Musik ist für mich: omnipräsent
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Melodik, Harmonik, Rythmus
Meine Lieblingsmusik: ehrlich gemeinte Musik
Diese Person möchte ich einmal treffen: John Lennon
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Kreuzworträtsel, Badehose, Klavier
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: MegaChor und MegaSpass
www.johannespeham.at

 

Lukas Wällstedt (Bass)

Lukas Wällstedt

Musiklehrer und Musiker
Musik ist für mich: die universelle Sprache
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Musik, Tai Chi, Leben
Meine Lieblingsmusik: … too much …
Diese Person möchte ich einmal treffen: … too many…
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: kommt auf die Insel an, vielleicht nichts …
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: immer wieder schööön!

 

Matthias Peham (Drums)

Matthias Peham

Volksschullehrer und Musiker
Musik ist für mich: Music was my first love
Meine Lieblingsmusik: Alles außer Schlager und Operetten
Diese Person möchte ich einmal treffen: Gibt keine bestimmte Person, treffe mich gern mit den Leuten, die auch mich treffen wollen!
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Meine zwei Töchter und meine Frau
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Ist eine Bereicherung für jeden Teilnehmer, seien es Referenten oder Chorsänger. Tolle Workshops, genialer Plenumschor und gut organisiertes Team! Auf jeden Fall einen Besuch wert!!!!
www.indeed.cc

 

Stimmbildung

 

Doris Dachauer-Schindlegger

Musikpädagogin
Musik ist für mich: Emotion
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Musikerziehung, Klavierunterricht, Jugendstimmbildung
Meine Lieblingsmusik: Spätromantik und Klassizismus im 20. Jahrhundert
Diese Person möchte ich einmal treffen: Dmitri Schostakowitsch
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: meine Flügel, meine Bücher, ein Boot
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: gemeinsames Singen fördert das Glücksgefühl

 

Martin Stampfl

Martin Stampfl

Lehrer für Musik und Religion
Musik ist für mich: Es wird so viel über Musik gesprochen und so wenig gesagt – ich glaube, die Worte überhaupt reichen nicht hin dazu, und fände ich, daß sie hinreichten, so würde ich am Ende keine Musik mehr machen. (Felix Mendelssohn-Bartholdy)
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Unterricht, Chorleitung, Komposition
Meine Lieblingsmusik: von Abba bis Zappa, eigentlich jeden Tag was anderes
Diese Person möchte ich einmal treffen: Dei Teilnehmer, Referenten und Organisatoren von den Jugendchöretagen. Am Besten gleich im März 2017 😉
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Begleitung, Gitarre (o.ä.), Frisbee (o.ä.)
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Viel Musik, super Workshops, gutes Miteinander

 

Eva Krammer

Eva Krammer

Trainee zum Authorized Teacher of CVT (Abschluss Juni 2017)
Musik ist für mich: ein ganz wichtiger Teil meines Lebens, der mir Freude, Entspannung und Halt gibt
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Die Begleitung meiner Schüler was die Sprache, die Stimme und ihr Selbstbewusstsein anbelangt
Meine Lieblingsmusik: moderner schwedischer und norwegischer Jazz, Whitney Houston und Michael Jackson
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: meine Kinder, eine warme Decke und eine Gitarre
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: viele motivierte SängerInnen, Spaß und Musik, Musik,…

 

Plenumsleitung

 

Michaela Wolf

Michaela Wolf

Musikpädagogin und Chorleiterin
Musik ist für mich: sehr wichtig, in andere Sphären abtauchen, mit anderen in Verbindung treten, aus dem Alltag ausbrechen, Spaß, Lebensfreude
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Jugendliche motivieren und Freude an Musik vermitteln, Jugendliche begleiten, Jugendliche leiten
Meine Lieblingsmusik: von hier und dort bis überall
Diese Person möchte ich einmal treffen: eigentlich treffe ich die Personen, die ich sehen möchte
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Gitarre, Polster, meine beste Freundin
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: geniale Aktion!!!

 

Stefan Kaltenböck

Stefan Kaltenböck

Musiklehrer und Chorleiter
Musik ist für mich: … immer wieder neu beeindruckend
Meine drei wichtigsten Arbeitsbereiche: Schule, Chorleitung, Singen
Meine Lieblingsmusik: Swing & Barock (was sich gar nicht so unähnlich ist, finde ich…)
Diese Person möchte ich einmal treffen: meinen 1970 verstorbenen Opa
Diese drei Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Wanderschuhe, genug Werkzeug und an Haufen Kekse 🙂
Zu den Jugendchöretagen fällt mir ein: Freu mich drauf!