Ein Labyrinth von Lichtern

Für die hektischste und dunkelste Jahreszeit, den Advent hatten sich die Schüler/innen des Schulzentrum in Oberndorf bei Salzburg ein großes, eindrückliches Lichtlabyrinth aus vielen, vielen Kerzen gewünscht.

Die Lehrer und Lehrerinnen haben diesen Wunsch zum Anlass genommen und gemeinsam mit unserer Jugendleiterin Sabine zum Abschalten und Luft holen eingeladen.

Schon beim Schulanfangsgottesdienst im September war das Labyrinth ein wichtiges Symbol, denn Labyrinthe gehören zu den ältesten Symbolen der Menschheit. Sie stehe für die Erfahrung des Unterwegseins, denn wer aufbricht und ein Labyrinth betritt, nähert sich Schritt für Schritt dem Zentrum. Immer wieder muss man an Wegbiegungen die Richtung ändern, zeitweise ist man der Mitte sehr nahe, dann wieder recht weit weg.

 

Foto: Sabine Kranzinger