Jugendliche picknicken mit JungpolitikerInnen

Abschlussveranstaltung der Lehrlingskampagne „Wir können was! Mehr Wertschätzung für unsere Arbeit!“ der Katholischen Jugend Österreich war ein voller Erfolg!

Sechs Jugendliche zwischen 16 und 24, hatten am Samstag, 11. Juni, die einmalige Gelegenheit sich mit JungpolitikerInnnen zu treffen und auf Augenhöhe auszutauschen. Die Jugendlichen hatten zuvor an der Bewusstseinskampagne „Wir können was!“ der Katholischen Jugend mitgemacht und wurden aus fast 70 TeilnehmerInnen ausgelost und zum Abschlusstag nach Wien eingeladen.

Zusammentreffen auf Augenhöhe

Nach einem gemeinsamen Kennenlernen trafen die Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Bundesländern angereist waren vor dem Parlament mit Eva Maria Himmelbauer (ÖVP), Katharina Kucharowits (SPÖ) und Julian Schmid (Grüne)zusammen. Die Jugendlichen überreichten den PolitikerInnen „Wir können was!“-Plakate mit dem Auftrag diese sichtbar zu machen und somit auf die Leistung Jugendlichen in der Arbeitswelt aufmerksam zu machen. Beim anschließenden Picknick im Burggarten tauschten sich die Jugendlichen sowohl untereinander, als auch mit den JungparlamentarierInnen über ihre Arbeitssituation aus und diskutierten ihre Wünsche und Vorstellungen in Bezug auf ihre Arbeit. Die lockere Gesprächsatmosphäre mit den Parlamentariern gab eine gute Gelegenheit, um auch etwas über deren Werdegang zu erfahren. „Die Jugendlichen waren total begeistert! Der informelle Austausch zwischen ihnen und den PolitikerInnen war für beide Seiten sehr gewinnbringend,“ resümierte Matthias Kreuzriegler.

Auch Eva Maria Himmelbauer zeigte sich von der Aktion beeindruckt: „Es ist für mich spannend, von den Jugendlichen selbst zu hören, wie es ihnen in ihrer Arbeit geht und ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag zu hören. Besonders wichtig erscheint mir die Wertschätzung innerhalb der Betriebe, aber auch seitens der Politik, für die Leistungen der jungen ArbeitnehmerInnen, damit alle an einen Strang ziehen können.“

Über die Kampagne „Wir können was!“

Beim Projekt „Wir können was!“ wurden Jugendliche in Schulen und Betrieben dazu aufgefordert Selfies zu machen, auf die Website www.katholische-jugend.at/wir-koennen-was hochzuladen und zu zeigen, was sie bei ihrer Arbeit leisten, was sie gut können und was sie dabei stolz macht. Mit ‚Wir können was!‘ will die Katholische Jugend die Leistung und die Talente von Lehrlingen und Jugendlichen in der Arbeitswelt vor den Vorhang stellen und gleichzeitig das Selbstbewusstsein der teilnehmenden Jugendlichen fördern.

Denise, Einzelhanderskauffrau/ Lehrling

Darauf bin ich stolz: ich bin stolz darauf dass ich in der Arbeit immer alles gebe und oft von allen gelobt werde ich bin besser als der Lehrling im Zweiten Lehrjahr und komme immer mehr aus mir raus obwohl ich sehr Schüchtern war.