Orientierungstage

TeilnehmerInnen OTMAR (Methodenaustauschtreffen Orientierungstage, 20.-22.5.2016, Wien)

 

Orientierungstage sind ein Angebot der Katholischen Jugend Österreich und der Salesianer Don Boscos für Schulklassen ab der achten Schulstufe, sich mit aktuellen Fragen des Lebens und des Glaubens auseinanderzusetzen. Sie unterstützen die Jugendlichen in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung und leisten einen wichtigen Beitrag zu einem respektvollen Miteinander in der Klasse.

Orientierungstage basieren auf den Prinzipien Freiwilligkeit, Wertschätzung, Ganzheitlichkeit und Vertraulichkeit. Ausgebildete Orientierungstage-LeiterInnen begleiten die Jugendlichen an ein bis drei Tagen außerhalb des Schulgebäudes. Die Klasse bestimmt, worum es gehen soll. Klassengemeinschaft, Liebe – Sexualität – Partnerschaft, Meine Zukunft… das Themenangebot ist vielfältig.

Orientierungstage buchen

Die Organisation und Koordination von Orientierungstagen liegt bei den einzelnen Diözesen und dem Don Bosco Haus Wien. Dort erfolgt die Buchung.

Für weitere Infos:

Diözese Innsbruck

Diözese Feldkirch

Diözese Graz-Seckau

Diözese Linz

Diözese Eisenstadt

Für weitere Infos: Homepage Don Bosco Haus Wien

Orientierungstage leiten

Du möchtest gerne Orientierungstage leiten oder bist schon mittendrin? Folgende Aus- und Weiterbildungen werden derzeit in Österreich angeboten. Auch die diözesanen KoordinatorInnen helfen gerne weiter.

Veranstaltungsdatum: 23. Mrz. 2019
9:00

Studientag Konfliktmanagement » Ort: @ Bildungszentrum Borromäum

Studientag Konfliktmanagement @ Bildungszentrum Borromäum
Mrz 23 um 9:00 – 17:00
Wo viele Menschen zusammenarbeiten, gibt es auch Reibungsflächen, an denen Konflikte entstehen können. Bei der Weiterbildung lernen wir das richtige „Know-how“, um schwierige Situationen mit Jugendlichen oder Kommunikationsprobleme konstruktiv lösen zu können. Zielgruppe: Engagierte in[...]

Otmar

Von 17. bis19. Mai 2019 findet OTMAR, ein österreichweites Methodenaustauschtreffen für über 40 OT-LeiterInnen statt. Nähere Infos gibt es in deiner Diözese oder bei Veronika Poindl.