Tu was! Kauf nix am 8. Dezember!

Der 8. Dezember, das Hochfest Mariä Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften bewältigen zu können. Viele andere von uns nutzen den freien Tag zum ausgedehnten Weihnachtsshopping. Die ersehnte Ruhe und Besinnung im Advent wird von lauter Musik und grellen Lichtern verdrängt.
Es ist paradox, viele Menschen jammern über die hektische, laute Vorweihnachtszeit, andererseits verzichten viele freiwillig auf einen Feiertag. Die ursprüngliche Idee, des Ruhetages in der hektischen Adventzeit, wird durch wirtschaftliche Interessen mehr und mehr verdrängt.

Die Kath. Jugend (KJ), die Kath. ArbeitnehmerInnen Bewegung (KAB), die Betriebsseelsorge und das Jugendcenter H2 machen daher am Tag vor dem Feiertag, dem
7. Dezember, mit einer Kartenverteilaktion in der St. Pöltner und Melker Innenstadt darauf aufmerksam, dass der Feiertag besser genutzt werden kann als mit Einkaufen und Arbeiten.

Die Aktion wurde voriges Jahr auch in einigen Pfarren nach dem Sonntagsgottesdienst durchgeführt und stieß auf reges Interesse. Es empfiehlt sich, die Karten evtl. schon am Sonntag vor dem 8. Dezember aufzulegen bzw. auszuteilen (das wäre heuer der 2. Dezember) um schon im Vorhinein Bewusstseinsbildung zu schaffen.
Gerne können die Karten auch am eigenen Arbeitsplatz verteilt werden – es ergeben sich bestimmt interessante Gespräche.

Freecards und Plakat gibt’s hier zum downloaden:
Plakat
Freecard orange
Freecard lila
Freecard türkis

Die Freecards sowie das Plakat können auch gerne kostenlos im KJ-Büro unter kj@kirche.at bestellt werden.

 

In Kooperation mit: