Radstadt – Plaketten aufmöbeln für Stille Nacht

Fräsen, schleifen, lackieren und zum Schluss noch montieren! Zwei Schüler aus dem PG St. Rupert widmeten sich gemeinsam mit vier Beeinträchtigten von der Lebenshilfe Bischofshofen dem Projekt „Plaketten für Stille Nacht!“. Unterstützt wurden sie von drei Mitarbeitern der Tischlerei Stranig aus Radstadt. Es bedarf einige Schritte, um zum Schluss das Endprodukt in Händen zu halten.

Zu Beginn wurden aus Rohholz-Platten maschinell Kreise gefräst und anschließend mit der Gravur „Stille Nacht“ versehen. Nun ging es zur Handarbeit über. Motiviert schliffen die fleißigen Arbeiter die noch unfertigen Plaketten, um sie zum Schluss noch zu lackieren. Markus, Rupert und Johann von der Lebenshilfe Bischofshofen erzählten uns, dass sie schon erfahren mit dem Umgang mit Holz sind. Auch die Schüler genossen die Arbeit und die neue Erfahrung sehr. Demnach berichtete uns Michael, dass dieses Projekt ein komplett neues Erlebnis war, das ihm positiv in Erinnerung bleiben wird.

Text: Alexander, Klara, Laura, Magdalena