Jugend wächst über sich hinaus

2018-10_72h_Weihbischof Hansjörg Hofer beim Besuch in Kahlsberg_FOTO Erzdiözese Salzburg

72 Stunden ohne Kompromiss: Projekte werden heute abgeschlossen

SALZBURG (eds-20.10.2018) / Um 16 Uhr endet heute die größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“. Drei Tage lang haben Jugendliche aus dem Bundesland Salzburg und dem Tiroler Unterland an sozialen und gemeinnützigen Projekten gearbeitet und unter anderem Gartenarbeiten, Bettenbau, Sammelaktionen und Gräberpflege organisiert und durchgeführt. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, ist Philipp Blüthl, Vorsitzender der Katholischen Jugend Salzburg, überzeugt: „Die Jugendlichen sind über sich und ihre Grenzen hinaus gewachsen und haben sich in den vergangenen Tagen auf neue und unbekannte Lebenswelten eingelassen.“
Auch die jungen TeilnehmerInnen von „72 Stunden ohne Kompromiss“ ziehen ein positives Fazit: Bastian (17) aus Schwarzach hat sich bei einem Projekt im Salzburger Stadtteil Itzling engagiert und dort im interkulturellen Garten mitgearbeitet. „Obwohl wir sehr verschieden sind und uns vorher nicht gekannt haben, haben wir alle gemeinsam gleich voll angepackt. Darauf bin ich echt stolz.“ Kathrin (16) aus Mittersill ergänzt: „Neue Leute kennenzulernen und Dinge zu tun, die man so im Alltag nicht macht – das macht dieses Projekt so besonders.“

Jugendliches Anpacken: „Zeichen der Hoffnung“
Weihbischof Hansjörg Hofer, der ein Projekt in der Seniorenresidenz Kahlsberg besuchte, zeigte sich begeistert vom Einsatz der jungen Menschen vor Ort. Schülerinnen und Schüler des Privatgymnasiums der Herz-Jesu-Missionare haben bei Gartenarbeiten geholfen, Schautafeln erstellt und eine gemütliche Ecke im Aufenthaltsraum gestaltet. „Dass so viele Jugendliche derart zupacken, sich mit Freude und Energie engagieren und zusammenhelfen, ist für mich ein großes Zeichen der Hoffnung.“ Die Erfahrung, miteinander etwas verändern zu können, sei für die Jugendlichen besonders wichtig, so Hofer. Der Weihbischof ist sich sicher: „Zu sehen, dass Gutes tun auch Freude macht, ist für die jungen Menschen sicher prägend und motivierend.“

„72 Stunden ohne Kompromiss“ ist ein Projekt der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas sowie Hitradio Ö3 und ist Österreichs größte Jugendsozialaktion. Tausende Jugendliche engagieren sich österreichweit in ca. 300 Einzelaktionen 72 Stunden lang für einen sozialen Zweck. Bei der mittlerweile neunten Ausgabe des Projekts waren insgesamt 4.000 TeilnehmerInnen mit dabei. Im Bundesland Salzburg und im Tiroler Unterland engagieren sind unter dem Motto „Challenge your limits“ mehr als 650 Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren in 40 Projekten. „72 Stunden ohne Kompromiss“ findet alle zwei Jahre statt.
Mehr Informationen unter: www.72h.at oder unter www.facebook.com/72stunden

2018-10_72h_Weihbischof Hansjörg Hofer beim Besuch in Kahlsberg_FOTO Erzdiözese Salzburg

Foto: Weihbischof Hansjörg Hofer und SchülerInnen des Privatgymnasiums der Herz-Jesu-Missionare setzen sich beim Projekt in Kahlsberg für soziale Projekte ein. / Fotos: Erzdiözese Salzburg