„Colour your Life!“: Junge Menschen feiern den Glauben

Firmvorbereitung: Mehr als 450 Jugendliche bei der SpiriNight in Saalfelden

SALZBURG/SAALFELDEN (eds/kj – 5.3.2018) / Mehr als 450 Jugendliche kamen vergangenen Samstag zur SpiriNight in die HTL Saalfelden. Die Firmlinge erlebten, wie vielfältig das Leben mit der Kirche und das Wirken des Heiligen Geistes im Alltag sein können. „Die Firmung ist ein wichtiger Schritt in Richtung Erwachsenwerden, der alle Lebensbereiche betrifft und verändert“, so Florian Huber, Organisator der SpiriNight. „Das möchten wir den jungen Menschen zeigen und sie bestärken, ihr Leben mit all seinen Seiten anzunehmen.“ Gefirmt werden bedeutet in der römisch-katholischen Kirche, dass dem Menschen der Heilige Geist zugesprochen wird und man ein vollständiges Mitglied der kirchlichen Gemeinde wird. Dass sich das nicht nur auf den heimatlichen Pfarrsaal beschränkt, konnten die Jugendlichen in 30 vielfältigen Workshops und Stationen erfahren.

Glaube und Gesellschaft

Ob beim Gespräch mit jungen Ordensleuten, beim Impro-Theater, beim Power-Game „Die Kraft des Geistes“ oder beim Kennenlernen von Jugendrecht und Jugendberatungsstellen. „Bei den SpiriNights zeigt sich, dass den Jugendlichen Glaube und die Mitmenschen nicht egal sind. Der Heilige Geist wird sie bei ihrer Firmung im Frühjahr weiter bestärken“, so die Vorsitzende der Katholischen Jugend, Felicia Pfurtscheller, zu den SpiriNights.

Spaß und Entspannung

Beim abschließenden Nachtgebet unter dem Motto „Colour your Life“ ermutigte Dekanatsjugendseelsorger Christian Walch die Firmlinge, Licht für die Welt zu sein: „Wenn ihr eure Stärken, Talente und Fähigkeiten einsetzt und mit anderen Menschen teilt, seid ihr Licht für die Welt! Durch euch kann die Welt heller und bunter werden!“ Plexiglasscheiben mit den Handabdrücken aller Firmlinge verdeutlichen diesen Zuspruch und machten die Buntheit dieser einzigartigen Nacht nochmals sichtbar. „Es gibt hier voll viel zu erleben! Aber zwischendrin braucht man mal eine kurze Pause“, erzählte Teilnehmer Adam.

SpiriNights gibt es in der Erzdiözese Salzburg seit 2007. Nach Saalfelden folgen Termine in der Stadt Salzburg (17. März im Privatgymnasium der Herz-Jesu-Missionare), in Kufstein (7. April in der NMS 1 Kufstein) und in St. Johann im Pongau (13. April im Elisabethinum). Jährlich nehmen etwa 1.500 Firmlinge – rund ein Fünftel aller Firmlinge in der gesamten Erzdiözese – an den SpiriNights teil.

Fotos: Katholische Jugend Salzburg / Stefan Lochschmidt