LEBENS_Impuls: Achtsamkeit

„Lasst uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen“ (Hebr 10,24)

… Aufeinander achten, achtsam sein …

„Achtsamkeit hat zu tun mit Erwachen. Wer achtsam auf seinen Atem achtet, wer achtsam seine Schritte lenkt, wer achtsam den Löffel in die Hand nimmt, wer ganz bei dem ist, was er gerade tut, der wacht auf. Die Achtsamkeit möchte uns in Kontakt bringen mit den Dingen, mit den Menschen.

Ein Zen-Mönch wurde einmal gefragt, was er denn für eine Meditationspraxis habe. Er antwortete: ‚Wenn ich esse, dann esse ich. Wenn ich sitze, dann sitze ich. Wenn ich stehe, dann stehe ich. Wenn ich gehe, dann gehe ich.‘ Da meinte der Frager: ‚Das ist doch nichts Besonderes. Das tun wir doch alle.‘ Da sagte der Mönch: ‚Nein, wenn du sitzt, dann stehst du schon. Und wenn du stehst, dann bist du schon auf dem Weg.‘“

(GRÜN, Anselm, Das kleine Buch vom wahren Glück, Freiburg im Breisgau, 2014, 59.)

– Gehst du achtsam mit dir um? Oder fühlst du dich eher gehetzt?

– Was kannst du dazu beitragen, achtsamer mit dir selbst umzugehen?

– Wie kannst du dir Zeit nehmen, dich selbst zu spüren und wahrzunehmen?

„Bei Gott allein wird ruhig meine Seele.“ (Ps 62,2)
.
.

HINWEIS: Alle LEBENS_Impulse findest du gesammelt unter folgendem Link: https://www.katholische-jugend.at/burgenland/2020/03/25/lebens_impulse/